Daniel Kehlmann: "Ruhm"


Einzelartikel
Reihe: Deutsch betrifft uns
Themengebiet: Epik
Zielgruppe: Lehrer/-innen für die Sek. II und die Klassen 9 und 10
Beschaffenheit: Heft, DIN A4, 32 Seiten, inkl. 2 farbige OH-Folien
Produktnummer: 42-1101
Produktinformationen "Daniel Kehlmann: "Ruhm""

Daniel Kehlmanns "Ruhm" (2009) bezieht seinen Reiz aus dem im Untertitel behaupteten Gattungsmix: "Ein Roman in neun Geschichten". Jede Erzählung erhebt dabei Anspruch, für sich gelesen werden zu können, ist eben aber auch und darüber hinaus Teil einer vielschichtigen Gesamtkomposition, die durch ein fein gesponnenes Netzwerk von Bezügen die Einzeltexte verbindet und ein Ganzes schafft, das antritt, mehr als die Summe der Teile zu sein. Dabei erprobt Kehlmann die unterschiedlichsten Möglichkeiten erzählerischer Darbietungsform und konfrontiert den Leser leicht, locker und in vielfacher Spiegelung mit einer ganzen Palette thematischer Schwergewichte: die Veränderung des Menschen und seiner Geschichten im Zeitalter moderner Kommunikationstechnik, das Spiel mit verschiedenen Identitäten und die Möglichkeit des Identitätsverlustes, der Wirklichkeitsgehalt und die Wahrhaftigkeit der Realität, das Schreiben als schöpferischer Akt. Das Unterrichtsmaterial behandelt die einzelnen Erzählungen unter verschiedenen thematischen Gesichtspunkten: Der erste Teil ("Netzwerke") benennt zentrale Verbindungslinien und eröffnet das - durchaus individuell zu gewichtende - Nachzeichnen des erzählerischen Netzwerks, das die Einheit insgesamt begleitet. Unter den Überschiften "Identitätsverluste" und "Die Macht der Schöpfer" werden die weiteren Erzählungen in einer Mischung aus textanalytischen sowie zahlreichen kreativen Aufgabenstellungen bearbeitet. Schließlich unterzieht der letzte Teil die Gesamtkomposition des Romans einer kritischen Betrachtung.
Kundenbewertung

0 von 0 Bewertungen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


0 von 0 Bewertungen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Aus dem Inhalt


  • 1. Teil: Netzwerke
  • 2. Teil: Identitätsverluste
  • 3. Teil: Die Macht der Schöpfer
  • 4. Teil: Die Komposition des Romans
  • Folien