Politik goes Pop?!


Einzelartikel
Reihe: Geschichte betrifft uns
Erscheinungsjahr: 2015
Zielgruppe: Lehrer/-innen für die Sek. II (ab Klasse 9 einsetzbar)
Beschaffenheit: Heft, DIN A4, 32 Seiten, perforiert, inkl. 2 farbiger OH-Folien und CD-ROM (editierbare Texte und ausgewählte Bilder dieser Ausgabe)
Produktnummer: 41-1504

19,90 €

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktinformationen "Politik goes Pop?!"

Jugend, Musik und Protest in der BRD

Pop- und Rockmusik müssen heute als Bestandteile der Geschichtskultur begriffen werden. Die Verknüpfung von Musik mit zeitgeschichtlichen Ereignissen, besonders mit jugendlichen Protestbewegungen, wird in dieser Ausgabe anhand der 1950er-, 1960er- und 1970er-Jahre thematisiert.

Ausgehend von Chronologien zur Gesellschaftsgeschichte der entsprechenden Dekaden wird anhand von Bild- und Textmaterial die gesellschaftsgeschichtliche Wirkung von populärer Musik und deren Steuerung durch die Medien untersucht. Exemplarisch werden dabei die Möglichkeiten und Grenzen von Musik zum Ausdruck von Protest nach 1945 in der Bundesrepublik Deutschland behandelt.

Abgerundet werden die Materialien durch einen Klausurvorschlag, der eine Auseinandersetzung mit einem konkreten Ereignis von 1968 vor dem Hintergrund des historischen Kontextes fordert.
Kundenbewertung

0 von 0 Bewertungen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


0 von 0 Bewertungen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Aus dem Inhalt


  • Einstiegsmodul: "Wir" - und wer nicht?
  • Grundkurs: Musik macht Staat?
  • 1. Teil: Die Gesellschaft der jungen BRD
  • 2. Teil: Rock 'n' Roll - Alles nur Spaß?
  • 3. Teil: Make love not war - Party als Protest?
  • Aufbaukurs: Punk - No future?
  • Urteilsmodul: Pop - Protest oder Spielball der Medien?
  • Folien
  • Klausurvorschlag
  • Unterrichtsverlauf